Diagnose Arthrose

Der beste Weg gegen Hüft- und Knieschmerzen.

Bewegung gegen Arthrose

Bewegung kann dafür sorgen, dass der Knorpelabbau und damit die Ursache für die Schmerzen verhindert oder zumindest verlangsamt wird. Wenn wir uns bewegen, produzieren unsere Gelenke eine Schmiersubstanz, die zum einen dämpfend wirkt und zum anderen die Beweglichkeit des Gelenks fördert.

Zudem wird die Knorpelschicht bei Bewegung mit Nährstoffen versorgt, was dem Knorpelabbau entgegenwirkt. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass die gelenkumgebende Muskulatur, die das Gelenk stabilisiert und entlastet, gestärkt wird.

Bewegung ist sowohl der beste Weg, um dem Knorpelabbau und damit einer Arthrose vorzubeugen als auch der beste Weg, um den bereits eingetretenen Gelenkverschleiß zu stoppen oder zumindest zu verlangsamen.

Genau diesen Ansatz verfolgen wir mit unseren Programmen FPZ GelenkFit und der FPZ HüfteKnieTherapie.

Sollte bereits eine Kniearthrose (Gonarthrose) oder eine Hüftarthrose (Coxarthrose) diagnostiziert worden sein, ist das also kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Auch hierbei hilft Bewegung und gezielter Muskelaufbau in Form unserer FPZ HüfteKnieTherapie, um den Gelenkverschleiß aufzuhalten und Ihre Schmerzen zu reduzieren.

 

mehr Informationen

FPZ Rückenzentrum

 

Ihr Kontakt
Onlineshop 9